Katalog

kataloge_2017.jpg
Jetzt kostenlos bestellen!

Schlafsackinformation EN 13537

Die Norm EN 13537 für Schlafsäcke

Zur Angabe von Temperaturbereichen: Die europäische Norm EN 13537 sorgt seit 2005 für eine einheitliche Regelung unter den Schlafsackherstellern Europas. Ab sofort werden drei Temperaturangaben unter normalen Einsatzbedingungen wie folgt unterschieden:

Komfort: Hier soll ein vollständig in den Schlafsack eingepackter Mensch in entspannter Körperhaltung nicht frieren. Der Wert bezieht sich auf eine „Standard-Frau “ mit einem Körpergewicht von 60 kg und einer Körpergröße von 1,60 m.

Limit: Hier soll ein vollständig in den Schlafsack eingepackter Mensch in zusammengerollter Haltung gerade noch nicht frieren. Die Haltung wird definiert,um die wärmeabstrahlende Körperoberfläche zu minimieren. Der Wert bezieht sich auf einen „Standard-Mann“ mit einem Körpergewicht von 70 Kilogramm und einer Körpergröße von 1,73 m.

Extrem: Bei dieser Temperatur bietet der Schlafsack noch Schutz vor dem Erfrieren, es besteht aber das Risiko einer Unterkühlung (Hypothermie). Es wird davon ausgegangen, dass die „Standard-Frau“ (Def.:s. „Komfort“) in zusammengerollter Körperhaltung der Kälte für sechs Stunden standhält.

Warum werden die Temperaturbereiche in Bezug auf den „Standard-Mann“ und die „Standard-Frau“ bestimmt?

Aufgrund des Stoffwechsels erzeugt jeder Mensch Wärme. Ein Schlafsack hat die Aufgabe eben diese Wärme zu speichern. Die Komforttemperatur setzt voraus, dass alle Schlafsackbenutzer in komfortablem Klima übernachten können. Als Faustregel gilt: Je schwerer eine Person ist, desto mehr Wärme erzeugt der Körper. Damit kann der Schlafsack auch mehr Wärme speichern. Aus diesem Grunde ist davon auszugehen, dass die meisten Schlafsackbenutzer, da sie im Allgemeinen schwerer sind als die „Standard-Frau“, eine komfortable Nacht erleben.

Bei der Grenztemperatur friert ein „Standard-Mann “ bei zusammengerollter Körperhaltung gerade nicht. Sie ist als untere Grenze anzusehen. Unterhalb dieser Temperatur beginnen jedoch die meisten Benutzer zu frieren.

Mit der Extremtemperatur wurde eine Warngrenze eingeführt. Diese wurde gewählt um sicher zu gehen, dass auch relativ kleine Personen noch Schutz vor dem Erfrieren finden. Für schwerere bzw.größere Personen gilt unter bestimmten Umständen eine niedrigere Temperatur. Vor Experimenten ist allerdings dringend abzuraten.

Wir beraten Sie gerne.
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.